Was ist Bitcoin? BTC

Was ist Bitcoin

Bitcoin ist das digitale Gold unserer heutigen Zeit.

Was ist Bitcoin? Und wieso benutzen immer mehr Menschen die Kryptowährung Bitcoin? Hier erfährst das wichtigste zum Bitcoin.

Um einer Inflation entgegen zu wirken, wurde der Bitcoin auf 21. Millionen Einheiten begrenzt. Bis jetzt wurden 16.077.350 Bitcoins erzeugt und sind somit im Umlauf (Stand: 02.01.2017). Bis zum Jahre 2140 werden die restlichen Münzen, durch das sogenannte Bitcoin-Mining, hergestellt. Wegen des verwendeten Protokolls werden nach dem Jahre 2140 keine Coins mehr produziert. Die maximal herstellbare Menge an Bitcoins ist also begrenzt, genauso wie unsere Goldreserven. Demnach kann keine unkontrollierte oder politisch gewollte Geldvermehrung stattfinden.

Der Bitcoin wurde als Antwort auf die Finanzkrise 2008 vorgestellt. Der Erfinder ist unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt. Wer oder welche Personengruppen hinter diesem Namen steckt/stecken, ist bis heute unklar.

Was ist Bitcoin?
Der Begriff Bitcoin setzt sich aus den zwei folgenden Worten zusammen:

Bit → Kleinste Maßeinheit für digitale Daten
Coin → Münze
————————————————————————
Bitcoin Digitale Münze

Ein Bitcoin besteht aus 8 Nachkommastellen:

0. 0000 0001 Satoshi (Kleinste Einheit, 1 Bit = 1 Satoshi)
0. 001 mBtc →  0.0010 0000 (Milli – Bitcoin – zurzeit 1€ – 02.01.17)
1 Btc → 1.0000 0000 Satoshis

Um ein Bitcoin empfangen und versenden zu können brauchen wir eine virtuelle Geldbörse, die wir uns ganz leicht herunterladen können.
Dazu mehr in dem Beitrag  Wallet erstellen – Dein virtuelles Konto.

Wie kann man einer digitalen Währung wie dem Bitcoin überhaupt vertrauen?

Was ist Bitcoin – Wieso sollte ich ihm vertrauen? Dies ist vielleicht gar nicht die richtige Frage.
Die richtige Frage sollte  eher lauten, wieso vertrauen wir noch dem Euro?
Beispielsweise, leihen wir uns von einer Bank Geld aus. Besser ausgedrückt, wir nehmen einen Kredit.

In dem Moment, wo die Bank unserem Konto 10.000€ gutschreibt, passiert folgendes:

Die Bank tätigt keine Transaktion von B nach A. Sie erschafft auch kein neues Papiergeld. Auf einem Display-Monitor werden lediglich Zahlen eingetippt und ihr Kontostand zeigt nun 10.000€ Saldo an. Dies geschieht alles digital. Doch dieses System hat kein Limit. Wir vertrauen einer dritten Instanz die am längeren Hebel sitzt.

Beim Bitcoin hingegen kann keine dritte Instanz etwas im System eintippen und erzeugen. Zwar ist der Coin kein greifbares Gut, jedoch ist er limitiert und unmöglich zu verändern. Außerdem ist die Kryptowährung durch die Blockchain Technologie und einem kryptographischen Verfahren, sehr sicher.
Dieser Umstand macht ihn, meines Erachtens, sehr vertrauensvoll. Damit er einen stabileren Wert erhält, müssten mehr Menschen von dieser Währung erfahren.

Wenn man sich die Vorteile eines dezentralen Netzwerkes anschaut, das gleichzeitig selbstregulierend ist – durch das Netzwerk an weiteren Bitcoin-Usern – wird schnell klar, dass keine dritte Instanz mehr notwendig ist, die unser Geld verwaltet.

Die Blockchain-Technologie hinter dem Bitcoin ermöglicht es uns ohne Vermittler, Staat oder Zentralbank auszukommen. Wir werden dadurch wieder zu unserer eigenen Bank.
Be your own Bank!

Die Vorteile des Bitcoins sind nicht zu übersehen

24 Stunden – 7 Tage die Woche haben wir Zugang auf das Zahlungssystem vom Bitcoin.
Geld an jeden Ort der Welt versenden – Jederzeit, zinsfrei und in Minuten!

  • Transaktionen können unmöglich doppelt getätigt werden
  • Währung kann mathematisch nicht manipuliert werden (Limit bleibt immer auf 21.Mio Btc)
  • Die Buchführung in der Blockchain kann nicht gefälscht werden
  • Bitcoin gehört niemanden – sondern ALLEN
  • Anonymes und schnelles Zahlungsmittel

Im Bitcoin steckt das Potential eines Industrie-Schocks. Die Grundlagen des Vertrauens für uns Endverbraucher, wird nämlich mit dem Bitcoin, komplett neu definiert.

Ein riesiger Markt wartet hier auf uns, denn die Akzeptanz und die Nachfrage wird weiter steigen. Kryptowährungen finden immer schneller und schneller Anhänger. Experten zufolge soll in den nächsten 3 – 4 Jahren die Anzahl der momentanen User von 12 Millionen auf ganze 1,2 Milliarden User wachsen! Da wollen wir bestimmt nicht die Letzten sein, die auf den Zug aufspringen.
Der Bitcoin bleibt bestimmt nicht die einzige Kryptowährung. Andere Altcoins werden ebenfalls von diesem großen Markt profitieren.
Mit der Frage „Was ist Bitcoin?“,  haben viele Menschen begonnen, die dann weitere Kryptowährungen für sich entdeckt haben.
Auf Altcoin Trader werden wir rechtzeitig die besten Kryptowährungen kennen lernen. Bleibt gespannt und schaut regelmäßig vorbei, um keine Trends mehr (z.B. wie den Bitcoin) zu verpassen!


Wie du Bitcoins kaufst, erfährst du in diesem Beitrag.
Wie du Bitcoins verkaufst, erfährst du in diesem Beitrag.

Bildquelle:
#132295007 © bestforbestFotolia.com

Teile diesen Beitrag auf:
Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.