Was ist DASH – Digital Cash?

Dash Coin

Digitales Geld.
Schnell, Sicher & Anonym

Dash Coin ist eine Kryptowährung, die es seit dem 18 Jänner 2014 gibt. Der Entwickler von Dash heißt Evan Duffield.
Dieser Altcoin war auch eine Zeit lang als Xcoin oder Darkcoin bekannt.
Er bietet uns extrem schnelle, sichere und anonyme Transaktionen, wobei eine Transaktion maximal 1.21 sek mit InstantSend dauert (Der Bitcoin braucht hingegen 60 min).
Momentan ist Dash, mit einer halben Milliarde USD, auf Platz 3 der teuersten Kryptowährungen

(Stand März 2017 → Coinmarketcap).

 

Dash Coin – Wie viele existieren bereits?

Es sind momentan 7.100.000 digitale Dash Münzen im Umlauf. (Stand März 2017).
Man geht davon aus, dass im Jahre 2300 maximal 18 bis 22 Mio Dash existieren werden.
Im Jahre 2070 werden ungefähr 17.000 Dash durch Mining erzeugt. 2100 werden allerdings nur mehr ca. 1826 Dash erzeugt. Schließlich werden ab 2300 alle Dash Coins im Umlauf sein, das bedeutet es werden keine neuen Dash mehr produziert.

 

Was unterscheidet den Dash vom Bitcoin?

Dash ist aus dem Bitcoin Protokoll entstanden. Dadurch lässt er sich dort einsetzen und implementieren, wo der Bitcoin bereits funktioniert (Bei Händlern, Wallets, Bitcoin Börsen usw.).
Der Mining-Algorithmus von Dash nennt sich X11 und besteht aus 11 verschiedenen Mining-Algorithmen. Im Gegesatz dazu besitzt der Bitcoin nur einen Algorithmus, nämlich den SHA-256.
Außerdem besitzt der Dash ein 2 Ebenen Netzwerk → Das normale Netzwerk wie vom Bitcoin bekannt und das Masternode Netzwerk.

 

Was ist eine Masternode?

Masternodes sind Computer, Server oder Router die jeder selber einrichten kann und darf. Diese synchronisieren 24 Stunden am Tag und ermöglichen der Kryptowährung Dash einige interessante Funktionen.

Diese wären beispielsweise:
PrivateSend – Erlaubt anonyme Transaktionen über die Masternodes. Deine Dash Coins werden hier gemixt.
InstandSend – Ermöglicht uns sofortige Transaktionen in durchschnittlich 1.21 Sek, an jeden Ort der Welt.
Decentralised Governance – Ist eine Dezentralisierte Regierungsführung die es jeden Dash User mit einer Masternode ermöglicht, über die Zukunft von Dash zu entscheiden. Somit liegt die Zukunft der Währung nicht in einer Hand voll Minern, sondern auch bei denen, die eine Masternode betreiben.

Um eine Masternode einzurichten, bedarf es 1000 Dash, die man als Sicherheitsrücklage einzahlt und einfriert.
Du verlierst diese 1000 Dash nicht, jedoch ist diese Sicherheitsrücklage notwendig um Dash vor Betrüger zu schützen (Sonst könnte jeder eine Masternode einrichten und Anträge stellen).
Solltest du eine Masternode einrichten und zu einem späteren Zeitpunkt auf deine Dash zugreifen, verlierst du deine Masternode, bis du wieder 1000 Dash auf deiner Masternode besitzt.
Wer eine Masternode betreibt und so dem Netzwerk hilft, verdient ca. 2 Dash in der Woche. Diese werden von den Minern finanziert.

 

Bei Dash wird Teamwork groß geschrieben

Dash ist die erste Kryptowährung, die eine ausgeklügelte DAO besitzt. Durch eine dezentralisierte autonome Organisation ist es den Usern möglich, über die Zukunft von Dash mit zu entscheiden.
Das heißt: Jemand, der eine Masternode besitzt, kann auf Dash Central einen Antrag mit den entsprechenden Ideen bzw. Vorschlägen stellen. Falls der Antrag bzw. die Vorschläge von den anderen Masternode-Betreibern als gut empfunden werden, werden diese genehmigt und vom Budget bezahlt. Wenn diese Idee die anderen Masternode-Besitztern aber nicht anspricht, so wird der Antrag abgelehnt.

 

Wie finanziert Dash so viele Projekte?

Dash hat sich als erste Kryptowährung etwas unglaublich Tolles einfallen lassen, um anstehende Projekte zu finanzieren.
Wer Dash Mining betreibt, wird 45% der Netzwerk-Block-Belohnung erhalten. Da wir alle im selben Boot sitzen und wollen, dass der Dash in die Höhe schießt, erhalten weitere 45% der Netzwerk-Block-Belohnung jene Menschen, die eine Masternode mit 1000 Dash einrichten und betreiben.
Weil die Masternodes uns einige wichtige Funktionen anbieten, profitieren Miner davon indirekt, zumal die Kryptowährung Dash durch Funktionen wie InstandSend und PrivateSend noch viel wertvoller wird.
Es bleiben also 10% der Netzwerk Belohnung. Was passiert nun mit diesen?
Diese 10% sind das Budget von Dash. Damit werden Programmierer, Angestellte, Werbekosten und Projekte finanziert (beispielsweise DASH: Detailed auf YouTube).

Mining Netzwerk Belohnung:
45% verdienen Miner 45% bekommen die Masternode Betreiber 10% werden zum Budget von Dash, um Programmierer, Projekte und Angestellte zu finanzieren.

Dash Coin Mining

Die Block Rewards von Dash sind nicht, wie beim Bitcoin, fix sondern dynamisch. Das bedeutet, dass die Netzwerk-Belohnung variabel ist. Diese sinkt jährlich um 7.1%.
Falls die gemeinsame Mining-Power vom Dash unter 79GH/s fällt, steigt die Belohnung, um Miner zum Dash Mining zu motivieren. Steigt hingegen die gesamte Mining-Leistung über 79GH/s, wird die Belohnung kleiner, um vor einer Inflation zu schützen.

Wer die Bitcoin-Rally verpasst hat und nach einem alternativen Bitcoin sucht, dem empfehle ich mit Dash Mining zu beginnen. Da wir nun wissen wie Dash funktioniert, kannst du erahnen, wie viel Potential in dieser Kryptowährung steckt. Du kannst dir ein passives Einkommen aufbauen, indem du Rechenleistung kaufst und diese für dich arbeiten lässt. Du bekommst täglich deine Dash ausbezahlt. Mit mehr Rechenleistung verdient man auch mehr Dash pro Tag. Wie du Dash minen kannst, erfährst du in diesem Cloud Mining Tutorial.

Dash Evolution

Ende 2017 stellt die Kryptowährung das Projekt Dash Evolution vor. In diesem Projekt soll die Handhabung von Kryptowährungen drastisch vereinfacht werden. Dadurch wird Menschen, die kaum technisch begabt sind, geholfen, in digitale Währungen einzusteigen. Dash Evolution wird so konzipiert, das jeder auf der Welt, Kryptowährungen, auf einfachste Art und Weise, benutzen kann. Mehr zu Dash Evolution findest du hier.

 


#133437010 © bestforbest  / Fotolia.com

Teile diesen Beitrag auf:
Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.